Metta-Meditation

Meditation der liebenden Güte

Bei der Metta-Meditation oder auch „Metta Bhavana (=Entwicklung liebevoller Güte)“ oder „Buddhas Herzmeditation“ handelt es sich um eine besondere Form der Achtsamkeitsmeditation.
Metta bedeutet soviel wie Freundschaft, Güte, Freundlichkeit und Warmherzigkeit. Metta ist die Praxis der guten Wünsche. Wenn wir Metta praktizieren, verbinden wir uns mit dem universellen Wunsch nach Glück, Gesundheit, Frieden und Sicherheit, welcher uns mit allen Menschen auf der Welt verbindet.

Liebende Güte stellt das Herz der Achtsamkeit dar.

Metta hilft dem Übenden eine tief empfundene Haltung von echtem Wohlwollen und Mitgefühl sich selbst und anderen gegenüber zu entwickeln und zu stärken sowie sich selbst und anderen Freundlichkeit und Wärme zu schenken.
Selbstmitgefühl kann ein wichtiges Schlüsselelement sein, um Veränderungsprozesse anzustoßen.